Aus „Der Patriot“ vom 17.11.2020

Elisabeth Finch neue SI-Club-Präsidentin
Lippstadt – Elisabeth Finch ist die neue Präsidentin des Soroptimist International Club Erwitte-Hellweg. Die Lippstädterin hat das Amt im Oktober von Martina Meis übernommen. Die Amtsübergabe erfolgte mit viel Abstand, „aber nicht weniger herzlich“, berichtet Finch. Nachdem Martina Meis den Serviceclub durch die Gründungsphase geführt und den Club deutschlandweit etabliert hat, kümmert sich Elisabeth Finch nun darum, „das Wir zu stärken und die deutschlandweiten Soroptimist-Themen in verschiedenen Projekten aufzugreifen und umzusetzen“.

Die 32 Mitglieder treffen sich derzeit digital zum regelmäßigen Austausch im Internet, um unter anderem Projekte anzustoßen: „Wir planen zur Zeit ein Projekt, das unter der Schirmherrschaft von Soroptimist International Deutschland steht. Es geht darum, Schulen in unserer Region beim Umgang mit digitaler Gewalt durch gezielte Schulungen von Schülern, Eltern und Lehrern zu unterstützen“, sagt Finch. „Langfristig ist ein Siegel für die teilnehmenden Schulen geplant.“

Zu Weihnachten sollen eigentlich „besonders einsame Senioren“ beschenkt werden: „Dieses ist in diesem Jahr schwierig, aber wir haben eine Arbeitsgruppe, die noch Wege sucht.“ Aufmerksam machen wollen die Soroptimistinnen am 25. November zum Tag gegen Gewalt an Frauen trotz Corona: „Da das Thema sehr wichtig und hoch aktuell ist, werden wir stattdessen über unsere Facebook-Seite auf diesen Tag aufmerksam machen und informieren.“

Und dann steht 2021 der 100. SI-Geburtstag an: „Dazu werden wir uns mit den umliegenden Clubs zu einem gemeinsamen Projekt verabreden.“