Vom 25. November, dem internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, setzen Soroptimistinnen mit den Orange Days ein Zeichen. 16 Tage lang wird unter dem Motto „Orange the World – Stand up for Women“ auf die Benachteiligung von Frauen, Gewalt gegen Frauen und die Verletzung von Menschenrechten von Minderheiten aufmerksam gemacht.

Der Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst wegen ihres Aufbegehrens gegen den Diktator Trujillo nach monatelanger Folter hingerichtet wurden. 1981 wurde der 25. November als Gedenktag gegen Gewalt an Frauen von Aktivistinnen ausgerufen und 1999 von den Vereinten Nationen als internationaler Gedenktag anerkannt.

Die orangene Farbe ist das gemeinsame Erkennungszeichen, das die Aktionen auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene verbindet und nach außen sichtbar macht.

Der SI-Club Erwitte-Hellweg beteiligt sich an den Orange days mit den folgenden Aktionen:

  • Wir sprechen über die Intention der orange days und die Prävention vor Gewalt gegen Frauen und unsere Arbeit als Soroptimistclub im Bürgerradio (Radio Lippeland/Hellwegradio) am 21,11,2021 von 18-19.00 Uhr.
  • Wir machen mit orange beleuchteten Gebäuden auf das Thema aufmerksam. Dabei unterstützen uns die Bürgermeister und Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Anröchte, Alfred Schmidt und Anne Weckwerth, der Stadt Erwitte, Hendrik Henneböhl und Birgit Wortmann, sowie das Autohaus Hecker in Erwitte, Tobias Strake.
    Am 25.11.2021 schalten wir gemeinsam in Anröchte um 17.00 Uhr und in Erwitte voraussichtlich um 18.00 Uhr die Beleuchtung ein.
  • Wir werden durch die heimischen Gaststätten in Anröchte und Erwitte unterstützt. In der Zeit der orange days nutzen die Wirte und Wirtinnen besondere Bierdeckel, die die Telefonnummer des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen 08000116016 bekannter machen.